Chronik der Stadt

Die Chronik der Stadt Mittenwalde

In unseren Heimatmuseen der Stadt erfahren Sie Vieles aus unserer Stadt. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kurzen historischen Überblick geben. Mehr erfahren Sie am besten vor Ort.

  • Vor ca. 10.000 Jahren(Altsteinzeit) Ansiedlung von Jägern im wilden wald- und sumpfreichen Gegend
  • 0 n. Chr.  die Germanischen Stämme waren einheimisch
  • Um ca. 375 n. Chr. Ansiedlung der Slawen
  • Nach 1157 n.Chr. Zusiedlung von Acker- und Weinbauern, Handel- und Gewerbetreibende
  • Um ca. 1307 n.Chr. Ersterwähnungsurkunde der Stadt Mittenwalde 
  • September 1473  großes Brandunglück; Einwohner verloren all ihr Hab und Gut
  • 1577 und 1598 Pestseuche
  • 1587 und 1617 Hungersnot durch schlechte Ernte und Teuerungen
  • 1618 Beginn des 30-Järhigen Krieges
  • 1645 Von einst 245 (1618) bewohnten Häusern sind nur noch 45 Häuser übrig
  • 12.11.1651 Paul Gerhardt (* 12.03.1607 - † 27.05.1676) wurde zum Probst gerufen
  • 30.11.1651 Einführung als Probst und Inspektor an der St. Moritz Kirche in Mittenwalde
  • Juli 1657 verließ Mittenwalde um Diakon in Berlin zu werden
  • 18. Jh /19. Jh Erbauung der Fachwerkhäuser der Stadt (u.a. das Heimatmuseum am Salzmarkt 5
  • 1908 Errichtung des Paul-Gerhardt-Hauses; Kreiskrankenhaus, späterer Sitz der Stadtverwaltung
  • 2003 Gebietsreform; Amt Mittenwalde wird aufgelöst, Eingemeindung von den Dörfern Brusendorf, Ragow, Gallun, Telz, Motzen, Töpchin & Schenkendorf-Krummensee, die Stadt Mittenwalde wird amtsfrei

Weitere Zahlen, Daten und Fakten zur Stadtentwicklung finden Sie hier.

Wissenswertes zum Download:

Die Geschichte von Mittenwalde
Der Kronprinz Friedrich in Mittenwalde
Paul Gerhardt - Leben und Wirken in Mittenwalde

Stadt Mittenwalde

Sachberarbeiterin Tourismus & Stadtmarketing
Tina Krumtung
Außenstelle Haus des Gastes
Karl-Marx-Straße 1
15749 Mittenwalde/ Motzen
Telefon: 033769 / 50213

E-Mail: tourismus@mittenwalde.de

Kulturkalender