Naturschutzprojekte


Infos zur Initiative und zu Projekten


Initiative "Mittenwalde summt!"
Herr Andreas Lamers
Am Ostbahnhof 3
15749 Mittenwalde
Telefon: 0157 / 7474 1766
E-Mail: kernteam@mittenwalde-summt.de 


Initiative Mittenwalde summt

Die Initiative „Mittenwalde summt!" ist seit dem 14.04.2021 Teil des bundesweiten „Deutschland summt"-Netzwerkes. Die eigenständige Initiative „Mittenwalde summt!" möchte sich langfristig für das Überleben der bestäubenden Insekten vor Ort einsetzen. Sie sieht sich als eine freundliche, offene und demokratische Gemeinschaft, welche sich nachhaltig vor Ort engagieren möchte.


Menschen, die bei der Initiative mitmachen möchten, können sich sehr gerne bei Andreas Lamers melden. 


Infomaterial


STIFTUNG NATURSCHUTZFONDS
BRANDENBURG
Heinrich-Mann-Allee 18/19
14473 Potsdam
Telefon: 0331 / 971 64 700
Fax: 0331 / 971 64 770
E-Mail: 
info@naturschutzfonds.de 


Sandrasen-Projektgebiete in der Stadt Mittenwalde

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg realisiert gemeinsam mit der der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe und dem Botanischen Garten der Universität Potsdam von 2019 bis 2026 das Projekt "LIFE Trockenrasen". Mit dem Projekt werden wertvolle Trockenlebensräume im Land Brandenburg geschützt, erhalten und wiederhergestellt. Im Zeitraum von 2013 bis 2019 wurden zum Beispiel durch das LIFE-Sandrasen-Team an den Hängen des Sutschketals auf rund 14 Hektar spätblühende Traubenkirschen geringelt, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Im Rahmen von „LIFE Trockenrasen“ und durch den NABU Dahmeland werden diese Flächen weiterhin gepflegt. Zudem wurden die Wasserstände des Krummen Sees stabilisiert. Um das Sutschketal auch für Besucher erlebbar zu machen, hat das LIFE-Projekt 2016-2017 einen 30 Meter langen Steg realisiert und eröffnet, so dass Wanderer das Sutschketal entlang des Krummen Sees erkunden können. Informationen zum Wanderweg finden Sie über komoot.de oder auf www.mittenwalde.de/aktiv.

Erfahren Sie mehr unter: www.life-trockenrasen.de/projektgebiete/sutschketal 

Übrigens auch das Naturschutzgebiet Töpchiner Seen gehörte zu den Projektgebieten der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg.
Erfahren Sie hierzu mehr unter: www.sandrasen.de/projektgebiete/toepchiner-seen