Ergebnisse der Grundlagenermittlung Verkehr Flughafenregion BER

Ergebnisse der Grundlagenermittlung Verkehr Flughafenregion BER

Der stellvertretende Vorsitzende des Dialogforums Andreas Igel sieht dringenden Handlungsbedarf: „Angesichts der langen Planungs- und Realisierungszeiten von Verkehrsprojekten müssen schnellstmöglich umfassende Maßnahmen eingeleitet werden, um die Umweltbelastungen auf die in der Region wohnenden und arbeitenden Menschen zu reduzieren.“ „Die Maßnahmen müssen jetzt eingeleitet werden, damit das Wachstum noch steuerbar bleibt“, erklärt der Geschäftsführer des Büros SPV – Spreeplan Verkehr GmbH Bertram Teschner.


Grundsätzlich zeigt die Untersuchung, dass im öffentlichen Verkehr vereinzelte Engpässe auftreten werden, während für die Straßeninfrastruktur in den Spitzenzeiten mit teils deutlichen Überschreitungen der Kapazitätsgrenze insbesondere an den Knotenpunkten zu rechnen ist. Das abgestimmte Konzept sieht für den 2020 eröff-neten Flughafen unter anderem folgende Maßnahmen vor:


1. Sicherung der Inbetriebnahme der Dresdner Bahn bis 2025
2. Angebotsausweitung für die Anhalter Bahn zwischen Berlin und Ludwigsfelde, z.B: RE4
3. Angebotsausweitung auf der Görlitzer Bahn durch Ausbau der RE2, RE7 zwischen Berlin und Cottbus
4. Beibehaltung des Regionalbahnhofs Schönefeld alt
5. Ausbau der Bahnstrecke Cottbus-Lübbenau
6. Verlängerung der U7 von Rudow bis Schönefeld und weiter bis zum BER
7. Angebotsausweitung im Busverkehr, insbesondere der Linien X7 und X71 sowie die Neuerschließung der Gewerbegebiete und Bedienung der Bahnhöfe mit en-gen Vertaktungen
8. Schaffung zusätzlicher Plätze für Park & Ride / Bike&Ride an den Bahnhöfen
9. Vertiefte Prüfung der Knotenpunkte und Anpassung der Signalisierung
10. Beseitigung von beschrankten Bahnübergängen in den Ortslagen
11. Aufwertung der Autobahnen durch Ausbau oder Errichtung neuer Anschluss-stellen zur Entlastung der Ortsdurchfahrten
12. Optimierte Verkehrslenkung und -steuerung
Nicht zuletzt kann die Zahl der Autos auf den Straßen nur durch den beträchtlichen Ausbau der Radinfrastruktur reduziert werden. Dazu gehört die Einrichtung neuer Radrouten, Fahrradstraßen, Fahrradschutzstreifen und Radwege genauso wie die Verbesserung der Abstellmöglichkeiten für Fahrräder insbesondere an den Bahnhöfen.


Über das Dialogforum Airport Berlin Brandenburg
Das Dialogforum Airport Berlin Brandenburg wurde im Jahr 2006 von der Gemein-samen Landesplanung Berlin-Brandenburg ins Leben gerufen, um die Chancen für das regionale Wachstum durch den Flughafenbau zu nutzen und gleichzeitig die Belastungen für die Bevölkerung zu mindern. Heute ist das Dialogforum ein etabliertes Gremium und agiert als kommunale Arbeitsgemeinschaft. Weitere Informationen unter: www.dialogforum-ber.de.

Das könnte Sie auch interressieren