Erster bestätigter Coronavirus-Fall in der Stadt Mittenwalde (COVID-19)

Erster bestätigter Coronavirus-Fall in der Stadt Mittenwalde (COVID-19)

Das Gesundheitsamt des Landkreises Dahme- Spreewald teilte am heutigen Nachmittag den ersten positiven Fall eines am neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) Erkrankten in der Stadt Mittenwalde mit. Es handelt sich um einen 31- jährigen Mann, weitere Informationen sind noch nicht bekannt gegeben worden.

 

Die Gesundheitsbehörde hat umgehend die notwendigen Maßnahmen veranlasst. Der Mann wohnt in der Stadt Mittenwalde und ist dort in häuslicher Isolation.

 

Besonders hervorzuheben in dieser dynamischen und angespannten Situation ist dabei die gute Zusammenarbeit mit dem Landratsamt und dem Gesundheitsamt. Bürgermeisterin Maja Buße ruft zur Besonnenheit auf: „Es war leider nur eine Frage der Zeit, bis auch die Stadt Mittenwalde vom neuartigen Coronavirus COVID-19 betroffen sein wird. Auf den Ausbruch einer Pandemie ist nicht nur die Stadt Mittenwalde nicht vorbereitet gewesen, wir stehen weltweit vor riesigen Herausforderungen.  Wir werden alle nötigen Schritte einleiten und umsetzen, um die Infektionskette zu verlangsamen oder zu unterbrechen. Dazu rufe ich alle Bürger/innen auf vernünftig zu sein, die eingeleiteten Maßnahmen einzuhalten und somit verantwortungsbewusst zu handeln.  Es ist mir bewusst, dass es sich um einschneidende Maßnahmen handelt. Wir müssen in dieser Zeit Verantwortungsbewusstsein und Solidarität zeigen. 

 

Sobald uns weitere Informationen vorliegen werden wir diese rechtzeitig auf der Internetseite der Stadt Mittenwalde unter www.mittenwalde.de bekannt geben.

 

Vielen Dank an alle Betroffenen für ihr Verständnis. Und bleiben Sie gesund.

Ihre Bürgermeisterin

Maja Buße

 

Pressemitteilung, vom 16.03.2020, 20:25 Uhr


Artikel von Bürgermeisterin der Stadt Mittenwalde, Maja Buße

Das könnte Sie auch interressieren