Klimaschutz

Die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts ist sicherlich die Bewältigung der Klimakrise und der damit einhergehende tiefgreifende Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft. Die Aufgaben die vor uns als Gesellschaft liegen, können wir nur gemeinsam erfolgreich meistern. Die Stadt Mittenwalde möchte als kommunale Verwaltung ihren Teil zum Gelingen beitragen und intensiviert daher seit 2016 Ihre Bemühungen.

 

Im Rahmen der Nationalen Klimainitiative wurde 2016-2017 eine Einstiegsberatung zum Klimaschutz in Anspruch genommen. Diese wurde mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (BMU) unterstützt. Mitte 2018 bis Ende 2019 wurde darüber hinaus ein "Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept" für die Stadt erstellt. Das Konzept wurde mit Fördermittel des BMU sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union über die RENPlus Richtlinie gefördert. Die Stadt ist sich ihrer Verantwortung bewusst und wird mit weiteren Projekten und Maßnahmen versuchen ihren Energiedarf und CO2-Ausstoß zu senken und darüber hinaus kommunale Einrichtungen an den nicht mehr aufzuhaltenden klimatischen Wandel anzupassen.

 

Bei der Größe der Aufgabe ist aber jede*r Einzelne gefragt. Kommunale Einrichtungen tragen z.B. nur zu einem sehr geringen Anteil zum CO2-Ausstoß im Stadtgebiet bei (0,5%). Der Rest stammt zum Großteil aus dem Verkehrssektor (68,6%). Aber auch Wirtschaft (20%) und Haushalte (10,9%) tragen erhebliche Mengen zum Gesamtausstoß im Stadtgebiet bei. Hier ist jedes Unternehmen und jeder private Haushalt gefragt, seinen Betrag zu leisten. Die Stadt wird hier mit Informationsangeboten unterstützen.

Nationalen Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept

Seit August 2018 wird durch die Stadt Mittenwalde mit externer Unterstützung durch die DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksgesellschaft sowie die BIG Städtebau GmbH im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundes ein Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept erarbeitet. Ziel ist es eine strategische Entscheidungsgrundlage für zukünftiges Handels bezüglich der Energiebilanz der Stadt, allgemeiner Fragen des Klimaschutzes und der Anpassung an den Klimawandel zu entwickeln.

Einstiegsberatung Klimaschutz

Die Stadt Mittenwalde hat sich entschlossen eine Einstiegsberatung im Bereich Klimaschutz in Anspruch zu nehmen. Die Maßnahme wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) über den Projektträger Jülich gefördert. Seit September 2016 wird Mittenwalde hierbei von dem Energieberatungsunternehmen bofest consult GmbH begleitet.

Stadt Mittenwalde

Fachbereich Infrastrukturservice

Klimaschutzbeauftragter

Christian Domdey-Kiekeben

Rathausstraße 8

15749 Mittenwalde

Telefon: 033764 / 898 - 32

E-Mail: klimaschutz@mittenwalde.de

Termine & Veranstaltungen