Informationen und Kontakte

Auf dieser Seite finden Sie Informationen, Material und weiterführende Links rund um den menschengemachten Klimawandel. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Hinweise zum Umgang mit den Folgen der Klimakrise und Informationen bereit wie Sie aktiv zur Energiewende beitragen können.

Die Menschengemachte Klimakrise

Die menschengemachte Klimakrise ist die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Sie erfordert eine umfassende Transformationen der Art unseres Wirtschaftens und Denkens. Seit Beginn des industriellen Zeitalters ist bereits ein Anstieg der globalen mittleren Temperatur von mehr als einem Grad zu verzeichnen.

 

Unsere Erde unterliegt seit jeher Klimaschwankungen, das aktuelle Tempo sucht in der Erdgeschichte aber seinesgleichen. Bereits geringe Schwankungen in der globalen Mitteltemperatur führen lokal zu erheblichen Veränderungen. Hitzewellen im Sommer, Dürren, Starkregenereignisse aber auch Kältewellen und andere Extreme treten gehäuft und verstärkt auf.

 

Für die Verantwortung des Menschen am aktuellen Wandel gibt es handfeste Belege. Vor allem unser CO2-Ausstoß in die Atmosphäre trägt zur Erhitzung der Erde bei.

Basisfakten zur Klimakrise

Der globale Klimawandel, seine Ursachen und Folgen sind eine komplexe Thematik und können nicht eindimensional betrachtet werden, wie es zu Weilen in verschiedene Medien geschieht. Auch wir können Sie nicht auf alle Aspekte eingehen. Nach mehreren Jahrzehnten Forschung ist mittlerweile allerding klar Konsenz unter  Klimaforschern, dass die durch den Menschen verursachten CO2-Emissionen die Hauptursache der rapiden Erderhitzung sind.

Anbei finden Sie einige Basisfakten zum Klimawandel und zu den Problemen auf die die Gesellschaften bei seiner Bekämpfung stoßen. Darüber hinaus finden Sie einige Links zu informativen Seiten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Energiewende - Gesellschaftliches Umdenken

Seit der Industrialisierung werden fossile Energieträger im großen Maßstab eingesetzt, um unser Leben und Wirtschaften in Gang zu halten. Doch das durch die Nutzung fossiler Energien freigesetzte CO2 ist zu einem erheblichen Anteil für die Erhitzung der Erdatmosphäre verantwortlich. Der Konsum moderner Gesellschaften steigert den weltweiten Energiebedarf Jahr für Jahr. Selbst im Corona-Jahr 2020 lag der CO2-Ausstoß der Bundesrepublik nur 6% unter dem des Vorjahrs. Auch der digitale Wandel befeuert den Ausstoß weiter.

 

Wie können die Gegensätze aus steigendem Energiebedarf und Reduktion der CO2-Emissionen auf Null - und nichts Gerineres ist nötig, um die Ziele von Paris einzuhalten - ausgeglichen werden? Welche Möglichkeiten bestehen Energie zu sparen oder regenerative Energieen zu erzeugen und zu nutzen?

 

 

Anpassung an die Klimakrise

Stadt Mittenwalde

Fachbereich Infrastrukturservice

Klimaschutzbeauftragter

Christian Domdey-Kiekeben

Rathausstraße 8

15749 Mittenwalde

Telefon: 033764 / 898 - 32

E-Mail: klimaschutz@mittenwalde.de